Unsere Leistungen

 

 

Unsere Leistungen

Leistungsspektrum & Schwerpunkte

Im Zahn-Domizil Zimmern bieten wir zahlreiche Leistungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Das geht von einer einfachen Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung) bis zum Zahnersatz. Hier finden Sie eine detaillierte Übersicht über unsere Leistungen. 

Prophylaxe

Füllungs­therapie

Kieferortho­pädie
(Aligner)

Wurzelkanal­behandlungen

Parodonto­logie

Prothetischer Zahnersatz

Zahn­ästhethik

Implantat­getragene
Supra­konstruktion

Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung)

Was ist eine professionelle Zahnreinigung (PZR)?

Eine professionelle Zahnreinigung ist eine vorbeugende oder auch therapeutische Maßnahme zum Schutz vor Karies und/oder Parodontitis (Zahnfleischentzündung). Die Intensivreinigung aller Zahnoberflächen – sowie gegebenenfalls der Zahnprothese oder Implantate - dauert, abhängig von der Zahnanzahl, etwa 30 – 60 Minuten.

Was sind die Bestandteile einer PZR?

Bestandteile sind die individuelle Beratung, Instruktion und vor allem eine mechanische Reinigung. Die Reinigung geschieht mit Handinstrumenten, Ultraschallgeräten gegebenenfalls Pulverstrahlgeräten, unterhalb und oberhalb des Zahnfleisches (Saum), in den Zahnzwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen.  
Die spezialisierten Behandler entfernen dabei harte und weiche Zahnbeläge (Plaque) und spülen, falls Entzündungen vorliegen, auch die Zahnfleischtaschen mit antibakteriellen Lösungen. Im Anschluss werden die Zahnoberflächen poliert und zum Schutz vor Karies und Infektionen fluoridiert. Am Ende geben unsere Behandler den Patienten Tipps und Tricks für die tägliche Mundhygiene auf den Weg. Etwa zu Techniken, Werkzeugen, Dauer oder Häufigkeit der Zahnpflege.   

Wie oft sollte eine PZR durchgeführt werden?

Wie regelmäßig eine PZR durchgeführt werden sollte, ist ganz individuell und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel von der Zahnstruktur, dem Gewebe, der eigenen Motorik, dem Zahnbefund und dem persönlichen Karies- und Parodontalrisiko. Wir empfehlen in der Regel, die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt halbjährlich vorzunehmen. Bei chronischen Entzündungen oder Implantat-Patienten kann sie aber auch 3-4 Mal im Jahr sinnvoll sein. Das richtige Intervall wird meist bei uns in der Praxis individuell festgestellt.   

Ist eine PZR schmerzhaft?

Grundsätzlich verursacht eine Zahnreinigung keine Schmerzen. Bei chronischer Parodontitis, Entzündungen oder freiliegenden Zahnhälsen reagieren einige Patienten an manchen Stellen eventuell empfindlich. In diesem Fall haben wir die Möglichkeit, mit einem Oberflächenanästhetikum oder Vorbetäubungen (durch den Zahnarzt) im Mund zu arbeiten, um die Behandlung so schmerzfrei wie möglich zu gestalten.   

Was ist der Unterschied zwischen einer Zahnsteinentfernung (gesetzliche Kassenleistung) und einer PZR?

Eine Zahnsteinentfernung ist eine grobe Reinigung, bei der zumeist auf der Innenseite der Unterkieferfront und an den vorgeschriebenen Oberkieferbackenzähnen der Zahnstein abgekratzt wird. Diese Behandlung dauert ca. 5 Minuten. Hierbei werden weder Biofilm noch Verfärbungen entfernt, der Zahn nicht geglättet, die Oberfläche nicht versiegelt und die Zähne nicht fluoridiert. Im Gegensatz zur professionellen Zahnreinigung werden insgesamt nur wenige Zähne behandelt.

Wer zahlt die Prophylaxebehandlung?

Vorsorgemaßnahmen wie eine professionelle Zahnreinigung werden für Privatversicherte im Normalfall von ihrer Krankenkasse übernommen (abhängig vom Tarif). Gesetzlich versicherte Patienten erhalten in der Regel leider keinen Zuschuss von ihrer Krankenkasse, daher ist der Abschluss einer Zusatzversicherung empfehlenswert. Seit dem 01.07.2021 besteht für an Parodontitis erkrankte Patienten unter Umständen die Möglichkeit, einen Teil der Zahnreinigungskosten über die gesetzliche Krankenkasse abwickeln zu lassen. Wie viele Zahnreinigungen von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden, hängt vom Schweregrad der Parodontitiserkrankung ab.    

Unsere Prophylaxebausteine

  • Prophylaxe bei Kindern und Jugendlichen  
  • Erwachsenenprophylaxe  
  • Prophylaxe für Patienten mit erhöhtem Risiko  
  • Bleaching (Zahnaufhellung)  
  • Kariesrisikobestimmung  
  • Reinigung von herausnehmbarem Zahnersatz und Zahnspangen   

Füllungstherapie

Zahnfüllungen

Es gibt viele verschiedene Zahnfüllungsmaterialien, alle mit den gleichen Prämissen:  
so schonend wie möglich so minimalinvasiv wie möglich.  

Wie lange hält eine Füllung?

Eine gute Zahnfüllung bleibt unseren Patienten viele Jahre, auch Jahrzehnte, erhalten. 

Welche Materialien werden verwendet?

Uns ist besonders die Verträglichkeit der eingesetzten Materialen wichtig. 
Unsere Praxis setzt auf biologisch wertvolle und allergiefreie Zahnfüllungen.  Ein heute modernes und geeignetes Füllungsmaterial für die bleibenden Zähne ist das sogenannte Komposit. Dies ist eine Mischung aus kleinsten Keramik-, Glas- und Quarzpartikeln.   
Den Hauptanteil – ungefähr 80 % des Materials – haben die genannten Partikel, während der Kunststoffanteil bei den modernen Füllmaterialien heute nur noch etwa 20 % ausmacht. Dadurch ist die Restauration deutlich stabiler als die früheren Kunststofffüllungen.   
 

Was ist mit Amalgamfüllungen?

Amalgam verwenden wir nicht mehr und raten unseren Patienten zu Kompositfüllungen.  


Kieferorthopädie (Aligner)

Was sind Aligner?

Aligner sind transparente, fast unsichtbare Zahnkorrektur-Schienen, die sehr bequem und einfach im Handling sind und bereits nach wenigen Monaten ein sichtbares Ergebnis liefern. Leider ist nicht jeder Mensch von der Natur mit einem perfekten und harmonischen Gebiss gesegnet. Die innovative Zahnmedizin verfügt jedoch über verschiedene Lösungen, um Zahnfehlstellungen zu beheben und Ihnen ein schönes und charismatisches Lächeln mit gesunden, geraden Zähnen zu schenken. 

Mit welcher Methode arbeitet das Zahn-Domizil Zimmern?

Die Methode, die sich für mich als am erfolgreichsten herausgestellt hat, ist eine Behandlung mit Invisalign®. Wir sind bereits seit vielen Jahren auf die Invisalign®-Methode spezialisiert und bieten Ihnen die Möglichkeit, Zahnfehlstellungen schnell und einfach zu korrigieren und von den Vorteilen dieser Methode zu profitieren.  

Gibt es Altersgrenzen für diese Behandlung?

Nein. Die Korrektur der Zahnfehlstellung mit Invisalign® kennt kein Alter, solange der Zahnapparat dies zulässt. Gerade Erwachsene möchten kein auffälliges Metall (Brackets) auf den Zähnen oder scharfe Ecken im Mund haben. 


Wurzelkanal­behandlungen

Was ist eine Wurzelkanalbehandlung (Endodontie)?

Eine Wurzelkanalbehandlung, auch Wurzelbehandlung genannt, ist eine zahnmedizinische Methode, abgestorbene oder entzündete Zähne von ihrer Entzündung zu befreien und sie dadurch oft vor der Entfernung zu bewahren. 

Wie entsteht diese Entzündung?

Solche Entzündungen entstehen hauptsächlich durch eine fortgeschrittene Karies. Bakterien wandern weiter bis in das Zahninnere: das Zahnmark (Pulpa). Zuerst versucht sich das Zahnmark abzukapseln und baut eine Barriere aus zusätzlicher Zahnsubstanz auf. Ist die Irritation zu groß, kommt es zu einer Pulpitis (Entzündung der Zahnpulpa) und womöglich zum Absterben des Zahnnervs.  

Was sind die Symptome einer Zahnwurzelentzündung?

Starke bis sehr starke Zahnschmerzen. Die Beschwerden können besonders bei süßen, kalten oder warmen Speisen und Getränken auftreten. Außerdem reagiert der betroffene Zahn empfindlich auf Klopfen oder Drücken, was sich in Schmerzen beim Aufbeißen äußert. In der Folge kommt es zur Schwellung, die auch außerhalb des Mundes sichtbar sein kann.  

Wie lange dauert eine Wurzelkanalbehandlung?

Abhängig vom Grad der Entzündung müssen mehrere Behandlungstermine eingeplant werden. In der Regel sind es bis zu drei Termine, die insgesamt etwa 2-3 Stunden dauern können.  

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Eine moderne Wurzelkanalbehandlung verursacht in den meisten Fällen heutzutage keine Schmerzen mehr.   

Was kostet eine Wurzelkanalbehandlung?

Es gibt keine pauschale Kostenhöhe für eine Wurzelkanalbehandlung. In Abhängigkeit vom individuellen Befund, der durchgeführten Behandlung, den eingesetzten Techniken und Materialien sowie dem zeitlichen Umfang werden die Kosten individuell berechnet. 


Parodontologie

Was ist Parodontitis?

Die Parodontitis ist eine weitverbreitete Entzündung des Zahnfleischs und des Knochens, die durch bakterielle Beläge verursacht wird. Das kann durch erworbene oder genetische Faktoren beeinflusst sein. Mit einer adäquaten häuslichen Mundhygiene, regelmäßigen zahnärztlichen Untersuchungen sowie professionellen Zahnreinigungen kann ihr jedoch meist vorgebeugt werden.  

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Die Therapie besteht heute darin, den Entzündungszustand des Zahnfleisches und des Knochens zu eliminieren sowie Plaque, Zahnstein und entzündungsfördernde Faktoren zu beseitigen.  
Nach der ersten Diagnose werden die Zähne zunächst professionell ober- und unterhalb des Zahnfleischrandes (Übergang Zahnfleisch zu Zahn) gereinigt. Dabei werden mögliche Entzündungsreize für das Zahnfleisch entfernt, wie z. B. schlechte Kronen- und Füllungsränder. Diese werden geglättet, poliert und ggf. erneuert.  
Wir demonstrieren Ihnen, wie Sie die Zähne einfacher und effektiver pflegen können. Diese Hygienemaßnahmen reichen bereits aus, dass eine deutliche Verbesserung des Zustandes registriert wird.  
Dabei ist zu beachten: die Parodontitis ist chronisch und erfordert eine lebenslange Nachsorge. Nur fortwährend gesundes und entzündungsfreies Zahnfleisch und entsprechende Kieferknochen können dauerhaft vor Zahnverlusten schützen.    


Prothetischer Zahnersatz

Was ist prothetischer Zahnersatz?

Beim prothetischen Zahnersatz wird meist ein digitaler Abdruck Ihres Gebisses gemacht, auf dessen Grundlage der von Ihnen benötigte Zahnersatz angefertigt wird. Der Einsatz moderner Computertechnik ist in Zahnarztpraxen längst Standard geworden, eine sowohl für Patienten als auch Zahnärzte außergewöhnlich nützliche Errungenschaft. Neben einer deutlichen Reduktion – bzw. dem Ausbleiben – eines Würgereizes bei der Abdrucknahme bieten vor allem die detaillierte Abformung mit digitalen Scans und der daraus resultierende hoch präzise Zahnersatz einschneidende Vorteile. Genau wie die schnelle Anbindung an die Labore und eine langjährige Archivierung der Aufnahmen.   
 

Welche Zahnersatzmöglichkeiten gibt es?

  1. Festsitzender Zahnersatz  
  2. Herausnehmbarer Zahnersatz 
  3. Kombiniert festsitzend-herausnehmbarer Zahnersatz

Bisshebung

Stressbedingtes Zähneknirschen und Pressen nutzt die Oberfläche der Zähne ab und ist ein weitverbreitetes Problem der modernen Gesellschaft. Folge dieser Abnutzung sind immer kürzer werdende Zähne, was die Ästhetik des Mundes und des gesamten Gesichts negativ beeinflusst. Der gesenkte Biss kann mit einer sogenannten Bisshebung optimal behandelt und damit die Funktion und Ästhetik wiederhergestellt werden.


Zahnästhetik

Was sind Veneers (keramische Verblendschalen)?

Verfärbungen, Risse, Frakturen, Formfehler und Fehlstellungen an den Zähnen trüben den ersten Eindruck. Zahn-Veneers lassen solche Schönheitsfehler verschwinden. 

Bleaching (Zahnaufhellung)

Bei der Behandlung erhalten Sie nach individueller Beratung eine hochwirksame und schonende Zahnaufhellung. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, benötigen Sie vorab eine professionelle Zahnreinigung.    
 
Ursachen der Verfärbung: 
Die Ursachen für dunkle sowie gelbe Zähne sind unterschiedlich. Das kann vom Genuss von Kaffee, Tee, Rotwein oder Nikotin stammen. Aber genauso von gewissen Medikamenten, der Genetik oder wurzelkanalbehandelten Zähnen. Seit einigen Jahren dürfen starke Bleachings nicht mehr in Drogerien verkauft werden, da eine sichere Anwendung durch Laien nicht gewährleistet ist. Produkte, die derzeit frei verkäuflich sind, haben nur einen sehr begrenzten Wirkungsgrad und beeinflussen bei falscher Handhabung das Zahnfleisch.   
 
Wie ist der Behandlungsablauf:    
Als Erstes findet eine Untersuchung in Verbindung mit einem ausführlichen und individuellen Beratungsgespräch statt. Dabei werden alle offenen Fragen bezüglich des Bleachings und der Kosten besprochen und Ihre Ausgangszahnfarbe wird registriert.  
Im Anschluss benötigen Sie einen Prophylaxetermin (Zahnreinigung). Dabei werden alle oberflächlichen Beläge und Verfärbungen entfernt.  
Einige Tage später erfolgt das eigentliche Bleaching. Das evtl. durch die Zahnreinigung gereizte Zahnfleisch ist in der Zwischenzeit wieder im natürlichen Zustand.  
Der chemische Vorgang wird in Verbindung mit einer Power-Lichtlampe 10-20 Minuten (abhängig von der Säurekonzentration) auf den Zähnen belassen, anschließend entfernt und einige Male wiederholt. Meist endet das Bleaching nach einer Stunde.  
 
Für wen eignet sich diese Bleaching-Methode?  
Sie ist geeignet für Patienten, die kariesfrei sind und gesundes Zahnfleisch haben. Es können nur natürliche Zähne gebleicht werden. Sichtbare Kronen müssen gegebenenfalls in Anschluss angepasst werden. 

Zahnschmuck

Twinkles:  
Als Zahnschmuck eignen sich Steinchen oder Schmuckstücke aus Metall. Durch Twinkles wird der Zahn nicht beschädigt, da das Schmuckstück ohne zu beschleifen nur auf die Zahnoberfläche geklebt wird. Der Zahnschmuck kann jederzeit wieder entfernt werden. Der Zahn nimmt dabei keinen Schaden.    
 
Auswahl
Wir halten eine Kollektion für Sie zur Auswahl in der Praxis bereit und können jederzeit weitere Motive bestellen.

Kosmetische Zahnfleischkorrektur

Bei einem Zahnfleischüberangebot erscheinen die Zähne zu kurz (Mäusezähne) und der rote Anteil des Zahnfleisches steht im Vordergrund (Zahnfleischlachen, engl. gummy smile). Andersrum erscheinen bei zurückgegangenem Zahnfleisch die Zähne zu lang (Hasenzähne), die Zahnhälse (Übergänge vom Zahn zum Zahnfleisch) liegen kälteempfindlich frei und das Zahnweiß dominiert den Gesamteindruck. Die kosmetische bzw. plastische Zahnfleischchirurgie stellt durch Entfernung oder Wiederbeschaffung des Zahnfleisches ein harmonisches Verhältnis zwischen Zähnen und Zahnfleisch (Rot-Weiß-Ästhetik) wieder her. 


Implantatgetragene Suprakonstruktion

Implantate

Fest zubeißen, problemlos kauen und unbeschwert lachen, mit Zahnimplantaten kann es möglich werden. Moderne Zahnimplantate bilden die stabile Grundlage für hochwertigen Zahnersatz mit naturnaher Funktionalität und Ästhetik.   
Als Zahnimplantat wird eine künstliche Zahnwurzel bezeichnet, die vom Zahnspezialisten in der Regel unter örtlicher Betäubung operativ in den Kieferknochen eingebracht wird. Das Implantat dient als Träger für den Zahnersatz – z. B. für eine Krone, Brücke oder einen herausnehmbaren Zahnersatz.    

Diese künstliche Zahnwurzel wird in einer modernen Überweiserpraxis in unserer Nähe eingebracht. Sie ist auf anspruchsvolle implantologische Versorgungen unter Anwendung innovativer Behandlungsmethoden spezialisiert und arbeitet eng mit uns zusammen.    
Etwa drei Monate nach der Implantation – der sogenannten Einheilphase – kann die endgültige Suprakonstruktion (Krone/n, Brücke/n, Steg/e) hergestellt und in unserer Praxis eingesetzt werden.    

Das Zusammenspiel zwischen uns und der Überweiserpraxis ist eine Symbiose moderner Chirurgie und Prothetik. Sie erhalten dadurch eine individuell auf Sie zugeschnittene Zahnersatzversorgung.